shutterstock_138342692

Schriftform vs. Textform

Schriftform gem. §126 BGB: Vorschrift bis einschließlich 30.09.2009 Ist per Gesetz Schriftform vorgeschrieben, so muss die Urkunde von dem Aussteller eigenhändig durch Namensunterschrift oder mittels notariell beglaubigten Handzeichens unterzeichnet werden. Ein nicht notariell beglaubigtes Namenskürzel, ein gedruckter, maschineller oder elektronisch erstellter Namenszug genügen nicht, um die gesetzliche Schriftform zu erfüllen. Auch der Satz: „Dieses Schreiben…